Dienstag, 11. Juni 2013

DIY: Postkarten-Aufbewahrung

Hallo meine Lieben!
Hiermit möchte ich eine neue Rubrik auf meinem Blog eröffnen: DIY (Do It Yourself)
Ich bin momentan sehr im Bastelfieber und merke so richtig, wie gut mir das tut und wie sehr mir das gefehlt hat!
Schon lange bin ich auf der Suche nach einer hübschen dekorativen Aufbewahrung für meine vielen vielen Postkarten, vor allem weil jetzt durch Postcrossing noch mehr dazu kommen \o/
Cosima schlug mir vor, ein Foto-Seil zu nehmen, allerdings hätte ich da nicht alle meine Karten unter gebracht. Oder ich hätte so viele Seile spannen müssen, dass es sicherlich nicht mehr schön ausgesehen hätte.
Aber das hat mich auf die Idee gebracht, einfach eine Schnur Kreuz und quer zu spannen und mit Wäscheklammern die Postkarten daran zu befestigen! Und da mein Flur in rot-schwarz gehalten ist, musste es eine rote Schnur und schwarze Wäscheklammern sein!
Das Gesuchte habe ich alles im Deine Idee in der Rheingallerie Ludwigshafen gefunden. Also habe ich an einem Freitag Abend angefangen, Nägel in die Wand zu hauen!
Als erstes habe ich mir ein Stück der Schnur genommen, einen Bleistift daran gebunden, geschaut wie groß das alles werden soll und dann die Schnur festgehalten und mit dem Stift an der gespannten Schnur einen Kreis auf die Wand gemalt. Dann habe ich auf meiner Linie entlang in unregelmäßigen Abständen Nägel in die Wand geschlagen.
So sah es dann aus:




Wenn man alle Nägel in der Wand hat, kann man, wenn man möchte, die Bleistiftlinie wieder weg radieren. Ich habe sie so gelassen, man sieht sie später sowieso nicht mehr.
Dann habe ich an einem Nagel, der nicht gerade in Blickhöhe ist, ein Ende der Schnur sehr fest geknotet. Und dann die Schnur kreuz und quer gespannt. Man muss dabei wirklich darauf achten, dass die Schnur gespannt ist, sonst springt sie von den Nägeln. Am Ende habe ich dann nacheinander jeden Nagel mit der Schnur umrundet, um die Kreisform nochmal zu betonen und einen Rahmen zu haben. Das sah dann so aus:




Ebenfalls im Bastelladen habe ich naturbelassene Holz-Wäscheklammern und schwarze Acrylfarbe gekauft und die Wäscheklammern schwarz angemalt. Ihr braucht ebenfalls: Gummihandschuhe (außer ihr wollt schwarze Finger), Zeitung zum unterlegen und etwas woran ihr die angemalten Klammern zum trocknen festklammern kann. Ich habe auch ausprobiert die Klammern zum trocknen hinzulegen. Allerdings klebte dann das Zeitungspapier an den Klammern fest und die Klammern an sich zusammen (man konnte sie also nicht mehr öffnen). Also habe ich hierfür einen alten Schuhkarton benutzt :)
Und hier sehr ihr meine erste fertige Klammer mit einer wunderschönen Postkarte von Cosima :)




Ich muss auch gleich dazu sagen, dass das Bemalen der Klammern am längsten an der ganzen Sache dauert. Allerdings sind schwarze Wäscheklammern leider nicht ganz so leicht zu finden und dann im Vergleich sauteuer.
So sieht das Ganze dann fertig aus:




Wie gefällt euch die Idee? Ich hoffe ich konnte euch inspirieren! Wenn ihr das nachmacht, schickt mir eure Bilder auf Twitter oder Instagram! Gerne dürft ihr die Idee auch abwandeln! (Wie wäre es mit einer Herz-Form und Fotos von euren Liebsten?)
Liebe Grüsse
Eure Dory <3

Kommentare:

  1. Wow, sieht echt toll aus! :-)
    Wenn du weiterhin so viel bei Postcrossing schreibst, musst du bald nochmal was basteln. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mal sehen... viel Platz hab ich wirklich nicht mehr :-/ Vielleicht muss ich die Karten dann einfach abwechselnd aufhängen ^^

      Löschen
  2. Das sieht ja mal wirklich klasse aus und die Idee gefällt mir wahnsinnig gut ... überlege nämlich auch noch was ich mit meinen schönen Postkarten anfangen soll ;)

    AntwortenLöschen